Online Banking
Anmelden
„MyMF“ Portfolioansicht
Anmelden

Heilen heute, Heilen morgen

Merck Finck Stiftung fördert die Gesundheitsvorsorge.

Freuen sich über das Projekt „Ringvorlesung Heilen heute, Heilen morgen“: Petra Rüsen-Hartmann (Stiftung private Universität Witten/Herdecke), Nicolas Mach (Student) Manuela Lautenschläger (Studentin), Prof. Dr. Tobias Esch (Institut für Integrative Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung), Dr. Lena von Bernus (wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut), Ingo Höring (Kuratorium Merck Finck Stiftung), Malte Werner (Kuratorium Stiftung private Universität Witten/Herdecke), Melanie Schmid-Strüngmann (Merck Finck Stiftung), Prof. Dr. Jan Ehlers (Präsidium der Universität Witten/Herdecke) (v.l.n.r.). Foto: Merck Finck

Ein Projekt für die Zukunft: Das Institut für Integrative Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung (IGVF) an der Universität Witten/Herdecke plant eine Ringvorlesung rund um das Thema Integrative Gesundheitsversorgung und die Medizin von morgen. Die Leitung hat Prof. Dr. Tobias Esch inne. Unterstützt wird er dabei von Dr. Eckart von Hirschhausen und Studierenden.

Multimedial und innovativ

Im Sommersemester 2018 und Wintersemester 2018/2019 sollen jeweils drei Veranstaltungen stattfinden. Renommierte Persönlichkeiten und Vertreter/-innen unterschiedlicher Initiativen aus den Bereichen Integrative Medizin, Ärzte- und Gesundheitspolitik, E-Health sowie von Patienteninitiativen und Krankenkassen sollen im öffentlichen Austausch und Diskurs neue Perspektiven zu Grundsatzfragen der Heilberufe und des Gesundheitssystems erörtern.

"Ein sehr spannendes Thema. Es trifft absolut den Nerv der Zeit und ist sehr zukunftsweisend", sagt Ingo Hoering, Leiter des Standorts Essen und Kuratoriumsmitglied der Merck Finck Stiftung.

Pressemitteilung