Online Banking
Anmelden
„MyMF“ Portfolioansicht
Anmelden

Ein starkes Team

Merck Finck Stiftung unterstützt Küstenschutzprojekt.

Eine Fotodokumentation zeigt, was für eine tolle Arbeit die Jugendlichen geleistet haben. Alle Beteiligten sind voll des Lobes: Birgit Kirchner, Spendenreferentin, Harald Lehmkühler, Merck Finck Münster, Marco Grube, Bereichskoordinator "Step by Step" und Klaus Närdemann, Bereichsleiter Jugendhilfe Bethel. (v.l.n.r.) Foto: Bethel

Mit 7.000 Euro unterstützt die Merck Finck Stiftung das Küstenschutzprojekt der Jugendhilfe Bethel in Eckardtsheim. Jugendliche, die in der intensiv betreuten Wohngruppe "Step by Step" in Eckardtsheim leben, erhalten dadurch die Möglichkeit für einen Arbeitseinsatz auf einer Nordseeinsel.

Dabei geht es um den Schutz von Sanddünen vor Erosion. Mit Fachkräften des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz bauen sie Sandfangzäune und setzen Strandhafer.

"Ich bin schwer beeindruckt, was die Jugendlichen alles geleistet haben", sagt Harald Lehmkühler, Direktor bei Merck Finck in Münster. Er machte sich vor Ort selbst ein Bild und überzeugte sich von dem Erfolg des Projekts.

Seit 2007 fährt die Gruppe "Step by Step" regelmäßig für Küstenschutzarbeiten an die Nordsee.

Die Jugendhilfe Bethel betreut zurzeit rund 360 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Bielefeld und Gütersloh. In der Gruppe "Step by Step" leben männliche stark verhaltensauffällige Jugendliche in einem Haus. Die Jugendhilfe Bethel vermittelt ihnen Konfliktlösungsverhalten, Normen, Werte und Regelakzeptanz.