Online Banking
Anmelden
„MyMF“ Portfolioansicht
Anmelden

Mal robust, mal ganz zart

Merck Finck Stiftung spendet 5.000 Euro an die KlinikClowns Bayern e.V.

Grund zur Freude und jede Menge Spaß: Ralf Schwind, Vorstandsvorsitzender Merck Finck Stiftung, die KlinikClowns „Dr. Bonbon“ und „Dr. Dr. Mathilda Pfiffikus“ und Nicole Bambach, Ergotherapeutin bei der Scheckübergabe im Deutschen Herzzentrum (v.l.n.r.). Fotos: Andrea Andrade

Ein Lachen schenken: Das ist das Ziel der KlinikClowns. Genauer gesagt bringen professionelle Künstler ihre clownesken Fähigkeiten in ein besonders sensibles Arbeitsfeld ein, das geprägt wird von den Bedürfnissen kranker und pflegebedürftiger Kinder und Erwachsener.

„Dieses herzhafte Lachen, das die KlinikClowns mit ihren Besuchen hervorrufen, ist sehr berührend. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Spende einen Beitrag leisten, um diese tolle Arbeit zu unterstützen“, sagt Ralf Schwind, Vorstandsvorsitzender der Merck Finck Stiftung. Er begleitete im Deutschen Herzzentrum in München eine „Visite“ der KlinikClowns und überreichte einen Scheck über 5.000 Euro von der Merck Finck Stiftung.

Echte Begegnungen

Die KlinikClowns schenken kleinen Patienten in der Kinderklinik, pflegebedürftigen Senioren, schwerkranken Menschen jeden Alters und Menschen mit Behinderung genau das, was ihnen gut tut: echte Begegnungen. Dabei agieren sie mal robust, mal ganz zart und leise.

„Wir schulen unsere Clowns kontinuierlich im Umgang mit kranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen, in basistherapeutischem Wissen und in Clownstechniken und Improvisation. Damit können wir die hohe Qualität dieser Arbeit gewährleisten“, sagt Elisabeth Makepeace, Vorsitzende von KlinikClowns Bayern e.V.

Zur Pressemitteilung